Selbstvermarktung liegt im Trend

Die Klickpreise bei Programmen wie Google Adsense sinken (teilweise sogar auf 1Cent/Klick), viele Anbieter bei affilinet und zanox geben nur noch Provisionen per Lead oder Sale heraus. Sogenannte CPC Kampagnen sind RAR und/oder extrem uneffizient. Oft werden klickpreise zwischen 5 und 8 Cent angegeben. Dafür lohnt es sich kaum seine durchaus wertvollen Werbeflächen hinzugeben.

In Foren wie Abakus wird seit Wochen heiß diskutiert und immer mehr Webmaster sind der Meinung, dass Selbstvermarktung mittlerweile der effizienteste Weg zur Werbeflächen-Vermietung ist. So kann man gezielt potentielle Firmen anschreiben und auf seine freien Kapazitäten hinweisen. Entsprechen die Besucher der Webseite auch der Zielgruppe der Firma, hat man so schnell einen Werbepartner gefunden. Die Preise lassen sich je nach Besucheraufkommen und Verweildauer sehr gut verhandeln.

Leave a Reply