Geld verdienen durch Weblogs?

Im Internet findet man immer öfter Artikel von großen sowie kleinen Blogs die sich mit den jeweiligen Monatseinnahmen durch Werbung befassen. Oftmals sind es schon größere, 3-stellige Summen die dabei herausspringen. Generell lässt sich sagen je mehr Besucher ein Blogger vorweisen kann, desto höher sind seine Einnahmen. Ich würde schätzen, dass 80% der Blogger hauptsächlich auf Adsense bauen, auch wenn man derzeit beobachten kann, dass viel Zeit in die Selbstvermarktung investiert wird.

Im Folgenden habe ich mal eine Übersicht zusammengestellt über mehr oder weniger bekannte, deutsche Blogs und deren erzielten Einnahmen.

975,71 Euro – Selbstständig im Netz

738,08 Euro – Alter Falter Blog

320,96 Euro – Geldkrieg

273,65 Euro – Bloggonaut

260,59 Euro – Grundlagen Computer

207 Euro – Apfelknacker

60,75 Euro – Fotografr

41,34 Euro – Cashblog

30,07 Euro - Mendener

9,73 Euro – Blogwave

Über unsere Einnahmen habe ich bisher noch nichts geschrieben, da es eigentlich noch nicht erwähnenswert ist. Ich sage mal so, die Webhostingkosten können wir davon decken, das war es aber eigentlich auch schon. Was sich diesen Monat relativ gut gemacht hat, war der 5€ T-Online Shop Gutschein, der insgesamt 4 mal eingelöst wurde und uns 20€ Provision eingebracht hat.

3 Responses to “Geld verdienen durch Weblogs?”

  1. Mario Says:

    Ich finde mit Blogs geht es sogar besser als mit “normalen” Internetseiten, weil die Verlinkung deutlich schneller erfolgt.

  2. itkaufmann Says:

    da könntest du recht haben. ich pers. empfinde blogs ohnehin als sehr viel dynamischer…

  3. Jonas Says:

    Hallo,
    danke für die Erwähnung :) Zum Thema Blog oder “normale” Webseite: Es stimmt das man mit Blogs viel schneller und höher in Suchmaschinen rankt und dadurch auch schneller mehr Besucher erhält, …wenn man es richtig anstellt. Also regelmäßig gute und interessante Artikel schreiben, in der Blogosphäre auf sich aufmerksam machen (Kommentare schreiben) und technisch gesehen sollte man nicht vergessen seinen Blog so zu optimieren, das Suchmaschinen und Besucher gerne vorbei schauen.
    Gruß
    Jonas

Leave a Reply