Übertragung von Vollmachten – Die Prokura

Prokura (ital. procura, Vollmacht, von lat. procurare, für etwas Sorge tragen, zu pro, für, und cura, Sorge) ist eine handelsrechtliche Vollmacht mit gesetzlich festgelegtem Inhalt (Formalvollmacht), die ausdrücklich und persönlich erteilt werden muss. Sie ermächtigt nach deutschem Handelsrecht gemäß § 49 Abs. 1 HGB „zu allen Arten von gerichtlichen und außergerichtlichen Geschäften und Rechtshandlungen, die der Betrieb eines Handelsgewerbes mit sich bringt“.

Umfang: ermächtigt zu allen Rechtsgeschäften die der Betrieb irgendeines Handelsgewerbes mit sich bringt

Erteilung: ausdrücklich schriftlich oder mündlich, Eintragung in das Handelsregister

Artender Prokura:

  • Einzelprokura (der Prokurist ist allein vertretungsbefugt)
  • Gesamtprokura (mehrere Prokuristen können nur gemeinsam handeln)
  • Filialprokura (Vertretung für eine Filiale)

Unterschrift: per prokura (ppa.)

Weiterführende Informationen:

One Response to “Übertragung von Vollmachten – Die Prokura”

  1. Übertragung von Vollmachten - Die Handlungsvollmacht | itsystemkaufleute.de Says:

    [...] kann vom Geschäftsinhaber oder seinem Prokuristen erteilt werden. Im Gegensatz zur Prokura kann die Handlungsvollmacht auch konkludent erteilt werden. Die Handlungsvollmacht wird nicht in [...]

Leave a Reply