Wie schreibt ihr HTML?

HTML 4.0, XHTML 1.0 Transitional, Oder doch XHTML 1.0 Strict?

Diejenigen unter euch die versiert im HTML Umgang sind haben sicherlich ihren eigenen Stil. Doch welcher ist es. Der wohl “härteste” Stil ist XHTML 1.0 Strict, in dem ich mir angewöhnt habe zu schreiben.

Doch warum XHTML 1.0 Strict?

Darauf gibt es keine eindeutige Antwort! Jedenfalls ist es bekannt, dass die großen Software Riesen ihre Browser noch so abwärtskompatibel programmieren, dass sogar eine kaputte HTML 4.0 Seite ordentlich dargestellt wird. Das ist doch super, würde man jetzt denken…

Dem ist nicht so. Man überlege sich, welche Fortschritte man hätte erreichen können, wenn Webtechnologien immer auf dem neuesten Stand sind.

Es ist ein Armutszeugnis, dass einige Browser immernoch nicht die text/application mime-type von XHTML auflösen können, obwohl dieser Standard schon Jahre exisitert.

Bekanntlich kommt man nicht weiter wenn man sich immer auf einer Stelle stehen bleibt und nicht bereit ist etwas neues zu lernen. Solltet ihr in der Berufsschule eine ältere Form als XHTML beigebracht bekommen, dann verweist auf diese Textpassage. Es ist unsinn, jemanden etwas beizubringen bzw. etwas anzuwenden was veraltet ist.

Oder benutzt man als Fortbewegungsmittel noch Pferd und Kutsche? Müsst ihr euer Telefon ankurbeln, bevor ihr es benutzen könnt?

Das Internet hat so viel mehr zu bieten.

One Response to “Wie schreibt ihr HTML?”

  1. Dirk Says:

    Ich benutze auch XHTML 1.0 Strict oder Transitional. Transitional benutze ich eigentlich nur, wenn ich Links im neuen Fenster öffnen möchte, das ist ja unter Strict eigentlich nicht erlaubt (außer man fängt an mit JavaScript und dergleichen rumzuzaubern). Einen Grund für XHTML gibt es eigentlich nicht, aber ich habe einfach das subjektive Empfinden bei XHTML “konkreter” zu sein. Bei HTML erstellt man viele Sachen einfach so ins Blaue, es ist tolerant, man kann (fast) machen was man will und das Ergebnis ist unberechenbar. Bei XHTML habe ich zumindest eine gefühlte Sicherheit, dass ich mich an einer echten Konvention orientiere. Ob diese Konvention dann von den Browsern auch eingehalten wird, ist eine andere Sache, aber man hat zumindest eine verbindliches Level. Als Programmierer ist es mir eh lieber, wenn die Regeln klar und die Sachen ordentlich und einheitlich sind.
    Ich finde, dass es bei dem derzeitigen XHTML 1.0 relativ wurscht ist, ob man lieber in XHTML oder HTML schreibt. Mit HTML könnte man auch sauberen Code erzeugen. Einen echten Vorteil bietet XHTML derzeit nicht, daher bin ich da eher unemotional und ob HTML veraltet ist, macht im Moment noch keinen Unterschied. Aber vielleicht ist dass das Henne-Ei-Problem: Würden mehr Leute XHTML nutzen, dann würden die Browser es besser unterstützen und dann wäre auch der Weg für weitere XHTML-Standards frei. So bleibt man immer auf dem kleinsten gemeinsamen Nenner stehen, nämlich HTML 4.

Leave a Reply