Wie kommt man aus dem Akismet Spam-Filter heraus?

Diese Frage beschäftigt mittlerweile einige Blogger. Akismet wird seit langem erfolgreich in der Blogging-Scene eingesetzt um Spam-Kommentare herauszufiltern. Die Funktionsweise ist denkbar einfach und praktisch für jeden Webmaster, denn die Moderation der Kommentare ist so weniger zeitaufwendig.

Eigene URL vom Spam-Filter erfasst

Das Plugin hat jede auch seine schlechten Seiten. So berichteten in letzter Zeit immer mehr Blogger darüber, dass sie selbst in den Spam Filter gelangt sind. Das heißt, dass man keine Kommentare mehr auf anderen Blogs absenden kann, sofern man seine eigene URL mit angibt. Dies’ kann laut Akismet dadurch zustande kommen, dass mehrere Blogs, auf denen man Kommentare abgesetzt hat diese wiederum als Spam eingestuft haben. Selbiges gilt auch für Trackbacks.

Wenn man sinnvolle Kommentare schreibt und definitiv nicht als Spammer eingestuft werden will, so kann man sich guten Gewissens an den Support von Akismet wenden. Normalerweise wird die betroffene URL einen Tag später aus dem Spam Filter gelöscht. Gerät man jedoch ein zweites mal hinein, so soll es fast unmöglich sein dort wieder heraus zu kommen. Dies’ sollte allen Kommentar-Schreibern zu denken geben. Also sparsam und behutsam mit dieser doch recht wertvollen Funktion umgehen ;-)

Weitere Informationen zum Akismet Spam-Filter:

SEO.de
Akismet Kontaktformular

Leave a Reply