Das sollten Sie bei der Kennwort- bzw. Passwortwahl vermeiden

Kein Sicherheits-Konzept greift, wenn dem Datenspion das Paßwort bekannt ist. Dazu muß er oft nicht einmal das Schlüsselwort ausspionieren. Viele User öffnen durch falsche Kennwortwahl Tür und Tor. Wer auf Nummer Sicher gehen will, sollte folgende Tipps beachten:

- Keine Vornamen. Ein Großteil der Schlüssel bestehen aus den Namen des Töchterleins, des Ehemanns oder der Freundin. Wer versucht, Daten mit Hilfe von Namenslisten zu entschlüsseln wird höchstwahrscheinlich Erfolg haben.

- Keine Geburtsdaten. Wer sich auf ein Paßwort wie 24121970 verläßt, kann sich den Code zwar merken, aber der Gegner kommt genauso leicht darauf.

- Keine Automarken und Typbezeichnungen. Typisch Mann: BMW525 oder AUDI100

- Keine Namen aus Literatur, Musik, Kino oder TV. “Godot”, “Madonna” oder “jamesbond” gehören in keine Paßwortliste.

Leave a Reply