Kunden sind nicht immer einfach…

Das beweist der neueste Blogbeitrag von AHCT Computer.

Apdapter über Adapter – auch wenn Sie nicht gebraucht werden, denn was man hat das hat man – nicht wahr?:)

Zitat:

Es handelt sich um einen “2x PS/2 auf USB – Adapter” der Marke Sharkoon, in dessen PS/2 Eingänge jeweils ein USB auf PS/2 Adapter gesteckt wurde.

Unser werter Kunde hat also die Anschlüsse seiner USB-Maus und -Tastatur per Adapter auf PS/2 gewandelt um das ganze anschließend über einen weiteren Adapter wieder auf einen USB-Anschluss zu übergeben. Immerhin hat er ja so einen USB-Anschluss gespart – welchen er aber (und das ist der Punkt der mich den Kopf schütteln ließ) überhaupt nicht braucht!

Das Gehäuse hat von sich aus schon 2 Front-USB-Anschlüsse. Desweiteren wurde ein Multifunktions-Frontpaneel verbaut, was unter anderem einen Cardreader und 4(!) weitere USB-Buchsen bietet. Das ATX-Anschlussfeld des Boards bietet nach hinten weitere 6 Möglichkeiten, USB-Geräte anzuschließen.
Und der Kunde? Hat nach eigenen Angaben als USB-Peripherie einen Drucker, eine Webcam sowie Maus und Tastatur. Die Bilder seiner Digitalkamera überträgt er mithilfe des Cardreaders direkt von der SD-Karte.

Angehende IT-System-Kaufleute werden sich solchen Problem (wahrscheinlich schon während der Ausbildungszeit) stellen müssen – sind sie doch meist im Support und/oder Vertrieb tätig. Auch ich habe schon solche “Schoten” erleben dürfen, wovon ich sehr bald berichten werde ;-) .

Hier gehts zum Blogbeitrag von AHCT Computer

Leave a Reply