analoges Fax mit Homebox

analoges Fax mit Homebox

Beitragvon doclouis » Sa 26. Nov 2011, 03:11

Hallo zusammen,

hoffentlich findet sich hier jemand, der mir den entscheidenen Tip geben - google & Co waren bislang nicht wegweisend.

Ich habe einen Alice Anschluß, der mit einer Homebox (IAD WLan 3232) betrieben wird, also analog. An diesem IAD hängt mein Analoges Telephon (Siemens Gigaset) sowie über LAN Kabel der PC. Soweit, so gut. Um auch mal ein Fax versenden zu können - kommt eben ab und zu mal vor - habe ich mir für meinen PC ein USB Faxmodem zugelegt: http://www.amazon.de/gp/product/B003UZ1ZIS/ref=s9_simh_gw_p147_d2_g147_i2?pf_rd_m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_s=center-3&pf_rd_r=0DRTPQMT9BZVKZSRGKC5&pf_rd_t=101&pf_rd_p=463375153&pf_rd_i=301128

Leider funktioniert das Senden eines Fax überhaupt nicht, sowohl unter Win 7/32 als auch XP keine Chance. Bislang habe ich die Standardeinstellungen des Modems nicht verändert. Das Faxmodem wird sofort erkannt und installiert. Über die Windows Installation habe ich "Windows Fax" hinzugefügt und wollte loslegen. Statt des normalen Quiekens, mit dem ein Faxgerät arbeitet, hört man jedoch etwas ganz anderes. Die Quiekgeräusche sind sehr leise, sehr laut hingegen ein undefinierbares Rauschen. Nach etwa 1-2min bricht dann das Faxmodul mit der Fehlermeldung "Empfänger antwortet nicht" o.ä. ab. Wenn man ganz genau hinhört, kann man jedoch das Quieken des Empfängerfaxes hören; das reicht wohl für Windows nicht aus.

Hat jemand etwas ähnliches bewältigen können oder hat sonst eine Lösung für das Problem? Ich habe das Faxmodem übrigens woanders ausprobiert (dsl per vodafone), da klappt's, also kann es eigentlich nicht an dem Faxmodem liegen.

Liebe Grüße,

doclouis
doclouis
Frischling
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa 26. Nov 2011, 01:15
Produkt: Alice Fun



Re: analoges Fax mit Homebox

Beitragvon Undertaker » Sa 26. Nov 2011, 03:40

Wie ist das ganze denn verkabelt und hast du schon mal versucht die Baudrate zu reduzieren?
Undertaker
Undertaker
Moderator
 
Beiträge: 3552
Registriert: Mo 26. Okt 2009, 17:41
Produkt: Alice Light

Re: analoges Fax mit Homebox

Beitragvon doclouis » Sa 26. Nov 2011, 10:41

Hallo Undertaker,

vielen Dank für deine Antwort! Das Modem ist mit einem ganz normalen Telephonkabel angeschlossen. Ich habe insgesamt 4 verschiedene Kabel ausprobiert, ohne Erfolg. An so etwas wie Baudrate habe ich auch schon gedacht, konnte aber in den Einstellungen des Modems nichts finden. Weisßt Du, wo man so etwas einstellt?

Liebe Grüße,

doclouis
doclouis
Frischling
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa 26. Nov 2011, 01:15
Produkt: Alice Fun

Re: analoges Fax mit Homebox

Beitragvon Micha_he » Sa 26. Nov 2011, 12:11

Ich habe mich früher einmal viel damit befasst.

Da scheinbar laut deiner Beschreibung das Wählen funktioniert, fällt die erste Fehlerquelle schon einmal weg. Oft war es nämlich so, das die Modems die neueren (nicht Telekom) Freizeichen nicht erkannt haben, weil die Frequenz etwas anders war. Da konnte man die Freizeichenerkennung im Modem-Wählstring (AT-Kommando 'ATX3') dann deaktivieren.

In deinem Fall wird das Problem wahrscheinlich die VoIP-Komprimierung auf der NGN-Telefonverbindung sein. Man filter dort die Frquenzen die ein Mensch nicht hört, einfach weg. Nur bei der Datenübertragung fehlen dann notwendige Daten und es kommt nur Müll raus.

Die Baurate zu ändern könnte sogar etwas helfen. Entweder kann auch unter Umständen die Gegenstelle kein 14400Baud-Fax oder die Frequenzen sind bei niedrigeren Baudraten andere, die dann weniger gefiltert werden.

Wo man das heutzutage unter Win7 einstellt, bleib mir verborgen. Habe lange kein Modem mehr im Gerätemanager gesehen ;-)

Wenn es wirklich nicht in Betrieb zu nehmen geht, kann ich den Service 'simplefax.de' empfehlen. Ich versende dort auch ab und zu mal ein Fax und das klappt seit ein paar Jahren schon hervorragend.
Micha_he
Anfänger
 
Beiträge: 35
Registriert: Do 14. Okt 2010, 13:44
Produkt: Alice Fun

Re: analoges Fax mit Homebox

Beitragvon doclouis » Sa 26. Nov 2011, 20:40

Hallo Micha_He,

nein, die Baudrate hat nicht geklappt. Am Modem kann es nicht liegen, denn über das alte Saphiron IAD Turbolink hat's geklappt. Weil da aber die WLan Funktion kaputt gegangen ist, habe ich es gegen eine Homebox getauscht. Seitdem klappt das Faxen mit dem USB-Modem nicht mehr...

Vermutlich werde ich mal die Hotline bemühen müssen, bezweifle aber, daß die mir helfen können.

Vielen Dank trotzdem,

doclouis
doclouis
Frischling
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa 26. Nov 2011, 01:15
Produkt: Alice Fun

Re: analoges Fax mit Homebox

Beitragvon Undertaker » So 27. Nov 2011, 02:32

doclouis hat geschrieben:Am Modem kann es nicht liegen, denn über das alte Saphiron IAD Turbolink hat's geklappt.

Die Frage danach wie das ganze verkabelt ist beinhaltete eigentlich auch das "wo". Das alte Sphairon Turbolink IAD hat ja an der Oberseite 3 analoge Anschlussmöglichkeiten wobei die äußere rechte u.a. mit einem Faxsymbol versehen ist und meines Wissens nach daran auch ein Faxgerät funktionierte. Bei den neueren IAD's, also auch bei der Alice Homebox 3232, ist dieser Port allerdings deaktiviert worden sodas man das Faxgerät bzw. das Kabel mit dem linken äußeren N-Port verbinden muss. Wie man die Baudrate an deinem Faxgerät oder Faxeinheit kann ich dir leider nicht beantworten, das geht bei jedem Gerät anders; da sollte ein Blick in die Bedienungsanleitung Aufschluss drüber geben.
Undertaker
Undertaker
Moderator
 
Beiträge: 3552
Registriert: Mo 26. Okt 2009, 17:41
Produkt: Alice Light

Re: analoges Fax mit Homebox

Beitragvon doclouis » So 27. Nov 2011, 09:19

Hallo undertaker,

das Fax war sowohl an der mittleren Buchse (Anschluß 1 / F) als auch Anschluß 1/N angeschlossen. Dasselbe Problem bei beiden Anschlüssen. Wie Du schreibst ist die dritte Buchse (Anschluß 2) deaktiviert; da bekommt man nur ein Besetztzeichen.

Die Baudrate kann man entweder über Strings ändern, oder aber unter Systemeinstellungen->Modems->Eigenschaften->Standardeinstellungen. Bringt aber nichts. Wie google mittlerweile rausgibt, wenn man weiß, wonach man suchen muß, liegt es wohl an der VoIP. Da kann man als User herzlich wenig dran schrauben. Ich habe jetzt bei der Alice Technik angerufen, die das testen wollen. Mal sehen, was da rauskommt.

Liebe Grüße!

doclouis
doclouis
Frischling
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa 26. Nov 2011, 01:15
Produkt: Alice Fun

Re: analoges Fax mit Homebox

Beitragvon Undertaker » So 27. Nov 2011, 17:22

doclouis hat geschrieben:Wie google mittlerweile rausgibt, wenn man weiß, wonach man suchen muß, liegt es wohl an der VoIP.

Man sollte zwar meinen das es inzwischen auch damit keine Probleme mehr gibt aber in Einzelfällen ausschliessen kann man es wohl nicht. Es muss halt alles passen, vom Codec (G.711) her bis zu den Protokollen (T.37 bzw. T.38). Hier mal ein ganz interessanter Beitrag zu der Thematik.
Undertaker
Undertaker
Moderator
 
Beiträge: 3552
Registriert: Mo 26. Okt 2009, 17:41
Produkt: Alice Light

Re: analoges Fax mit Homebox

Beitragvon doclouis » Di 29. Nov 2011, 00:43

Hallo undertaker,

laut Alice Hotline soll ich mir eine Faxweiche zulegen. Das ist doch Schwachsinn, oder etwa nicht?!
doclouis
Frischling
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa 26. Nov 2011, 01:15
Produkt: Alice Fun

Re: analoges Fax mit Homebox

Beitragvon Micha_he » Di 29. Nov 2011, 01:04

doclouis hat geschrieben:laut Alice Hotline soll ich mir eine Faxweiche zulegen. Das ist doch Schwachsinn, oder etwa nicht?!


Bei dieser Hotline schockt mich nichts mehr...
Micha_he
Anfänger
 
Beiträge: 35
Registriert: Do 14. Okt 2010, 13:44
Produkt: Alice Fun

Re: analoges Fax mit Homebox

Beitragvon doclouis » Di 29. Nov 2011, 01:26

Hallo Micha_He,

ok, das sagt alles. Also bleibt außer einem Wechsel kaum noch eine Alternative.
doclouis
Frischling
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa 26. Nov 2011, 01:15
Produkt: Alice Fun

Re: analoges Fax mit Homebox

Beitragvon Undertaker » Di 29. Nov 2011, 02:44

doclouis hat geschrieben:Hallo undertaker, laut Alice Hotline soll ich mir eine Faxweiche zulegen. Das ist doch Schwachsinn, oder etwa nicht?!

Eine Faxweiche dient in erster Linie dazu bei analogen Anschlüssen mit nur einer Rufnummer den "Anruf" dem richtigen Endgerät (TEL/FAX) anhand des entsprechenden Signaltons zuzuordnen. So wie ich das rausgelesen habe funktioniert bei dir ja das Senden nicht, darauf hat eine Faxweichr keinen Einfluss. Was ist eigentlich mit dem Faxempfang, funktioniert das denn in irgendeiner Weise?
doclouis hat geschrieben: Also bleibt außer einem Wechsel kaum noch eine Alternative.

Was willst du denn wechseln, den Fax-Adapter oder den Provider? Wie sind denn deine Telefonie-Einstellungen im IAD? Im Gegensatz zum einfachen Sphairon Turbolink IAD gibt es bei der Alice Homebox IAD 3232 doch einige Möglichkeiten wie z.B. die Aktivierung der zweiten analogen Leitung, vielleicht kann man auf dem Wege noch was erreichen. Ansonsten sollte man natürlich auch seinen Faxbedarf analysieren und dann entscheiden ob man evt. bei geringem Faxaufkommen mit einem Online-Fax-Dienst nicht günstiger wegkommt.
Undertaker
Undertaker
Moderator
 
Beiträge: 3552
Registriert: Mo 26. Okt 2009, 17:41
Produkt: Alice Light

Re: analoges Fax mit Homebox

Beitragvon doclouis » Mi 30. Nov 2011, 11:35

Hallo undertaker,

ja genau so sehe ich die Sache mit der Weiche aus. Das Empfangen habe ich noch nicht ausprobiert, ein Schritt nach dem anderen.
Im Handbuch des 3232, das ich mich schon ganz zu Anfang durchgelesen habe, steht tatsächlich was zum Thema. Allerdings sind die Einstellungen für Telephonie in meinem 3232 nicht sichtbar. Ich vermute, daß es daran liegt, daß ich keinen Comfort, bzw. ISDN Anschluß habe.
Klar könnte ich über einen Online Dienst Fax benutzen. Aber irgendwie finde ich das bekloppt: Ich habe die Geräte hier stehen und mache es online. Bei einem Providerwechsel bekäme ich bei vodafone eine echte Telephonleitung, kein VoIP und es wäre sogar noch günstiger als der vergleichbare Alice Anschluß. Daher überlege ich.

Liebe Grüße!

doclouis
doclouis
Frischling
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa 26. Nov 2011, 01:15
Produkt: Alice Fun

Re: analoges Fax mit Homebox

Beitragvon vector2a » Do 1. Dez 2011, 19:46

Hast du mal an der Hotline nachgefragt, ob auf der Box die neueste Firmware ist?
Funktioniert das Fax noch an einem anderen Anschluss? Nicht, dass sich das Teil über nacht zerlegt hat und du an der ganz falschen Stelle suchst.
Bitte immer angeben: Tarif (Analog/ISDN/S/M/L), DSL-Modem von Alice, ggfs. Router, ggfs. Telefonhardware.
z.B.: Alice Fun ISDN, Sphairon Turbolink IAD, D-Link DI-524, Teledat 2a/b
Danke!
Benutzeravatar
vector2a
Profi
 
Beiträge: 1861
Registriert: So 28. Dez 2008, 02:16
Wohnort: Hamburg
Produkt: Alice Fun

Re: analoges Fax mit Homebox

Beitragvon doclouis » Do 1. Dez 2011, 20:03

Hallo vector2a,

die Hotline gibt an, daß die neueste Firmware drauf ist, die Leitung in Ordnung, nur daß ich zum Senden eine Faxweiche benötige. Aha.

Das Gerät funktioniert an einem analogen Anschluß einwandfrei. Am Alice Anschluß habe ich insgesamt 3 Geräte erfolglos ausprobiert.

doclouis
doclouis
Frischling
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa 26. Nov 2011, 01:15
Produkt: Alice Fun


Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Der Prepaidkarten Markt bietet mittlerweile eine Vielzahl an Produkten. Diese Webseite hilft Ihnen dabei die Prepaid Karten zu vergleichen und die fr Sie passende zu finden.