Alice Fun Einstieg als Linux Nutzer

DSL und Telefonflatrate ins nationale Festnetz

Alice Fun Einstieg als Linux Nutzer

Beitragvon hiben » Sa 5. Nov 2011, 21:17

Moin,

Ich habe keine Probleme - jedenfalls nicht mit Alice ;-) - aber möchte gern meine Erfahrungen beim Nutzen von Alice Fun als Linux Nutzer schildern. Vielleicht hat das schon vorher mal jemand getan, aber Redundanz ist immer gut...

Ein bisschen Vorgeschichte: eigentlich war ich glücklicher Kunde von Kabel Deutschland für Internet und Telefon aber beim Umziehen stellte sich heraus, dass Kabel das Angebot nicht mehr liefern konnte. Ich entschied mich daher aufgrund der kurzen Kündigungsfrist erstmal für Alice. Die Prüfung der Verfügbarkeit ergab, dass ich DSL zwischen 12 und 16kbit/s erwarten könnte daher viel meine Wahl auf die Fun Variante.
Da ich nun 'nackt' da stand - Kabel hatte erst spät gemerkt, dass es nicht geht - buchte ich auch den kostenlosen Quickstart dazu, allerdings ohne den Stick von Alice, da ich bereits ein nettes UMTS Modem habe, welches super unter Linux läuft und ich über den Alice Stick nicht viel erfahren konnte.

Bei der Bestellung viel mir auf, dass man gezwungen wird, einen der DSL-WLAN Router zu 'leihen'. Da ich mittlerweile schon 2 DSL WLAN Router besitze fand ich das doof. Ich habe mich dann mal den Online-Beratungschat versuch und gefragt, ob ich denn das Gerät haben müsste. Ich glaube, die arme Person am anderen Ende hat nur eine vorgefertigte Auswahl von Antworten zum Anklicken zur Verfügung uns so dauerte es eine weile, bis ich auf meine einfache (?) Frage die Antwort bekam, dass ich die Hardware von Alice nutzen muss. Nagut - also die kleine Box mitbestellt...

Ich sollte innerhalb von 5 Tagen meine Quickstart SIM Karte bekommen aber dieses Datum verstrich. Dann erhielt ich einen Anruf vom Alice Support: Die SIM Karte kam zurück, da sie an die Packstationsadresse verschickt wurde, die ich für die Hardware angegeben hatte. Ich wurde nun gefragt, ob ich nicht doch noch einen UMTS Stick bestellen möchte, da - Zitat - 'das ja manchmal vergessen wird'.
Naja... ich war ein wenig angesäuert aber ich weis ja, dass der Mitarbeiter am Telefon dafür nichts kann... also nochmal an die - bereits bekannte - Postadresse...

Ein paar Tage später kam die SIM Karte dann auch - als Einschreiben, zum Glück war ich zufällig zu Hause...

Natürlich muss die Karte erst freigeschaltet werden, das soll maximal 48 Stunden dauern...
Nach 48 Stunden legte ich die Karte dann in mein UMTS Modem und wollte online gehen - Fehlanzeige, die Karte war zwar im Netz aber die Verbindung wurde immer wieder geschlossen. Da ich noch eine Karte von Fonic hatte hab ich erstmal abgewartet und immer wieder mal versucht, ob die Karte will... sie wollte nicht.
Ich habe dann an den Support von Alice geschrieben und die Karte war solange in einem alten Smartphone. Ich weis nun nicht, ob es am aktiv Halten der Karte im Smartphone oder an meiner Supportanfrage lag: auf einmal ging das Smartphone online... schnell umgesteckt ins Modem und siehe da, auch der PC war im Netz...
Echt klasse - das Datum an dem die Karte ging war einen Tag vor Schaltung des DSL Zugangs... *Kopfschüttel*
Aber zur Info für Linux User: Im Prinzip geht die Karte auch in anderer Hardware (natürlich ist diese Aussage ohne Gewähr).

Nun zum DSL:
Ich bekam ein 'Alice Modem WLAN 1421' als Hardware mit Installations-CDs. Die CDs habe ich bis heute nicht ausgepackt sondern einfach das Modem angeschlossen und geschaut, ob ich per DHCP eine IP kriege: kriegt man.
Die Web-Oberfläche des Geräts ist - nunja - übersichtlicht. Man kann alles notwendige Einstellen aber so richtig glücklich ist man nicht...
Geschockt hat mich etwas, dass anscheinend der WPA2 Schlüssel hart eingestellt ist - ich habe nicht herausfinden können, ob man den umstellen kann.
Leider wollte mein WLAN Stick nicht so recht mit der Box sprechen und ich sehnte mich nach meine treuen Fritz!Box 7270.
Da ich ja nichts zu verlieren hatte habe ich nun einfach mal die Fritz!Box mit den Alice Zugangsdaten versorgt.
Siehe da, Alice DSL ist wohl auch nur normales DSL. Der Zugang klappte auf Anhieb...
Danke Beratungschat... aber umso besser für mich. Die Alice Box werde ich nun einlagern bis zum Vertragsende... sogar der Kratzschutz auf dem Logo ist noch drauf...

Netterweise analysiert die Fritz!Box die DSL Verbindung... gemessen wurden nun 10.8KBit/s - also etwas weniger als die Prüfung ergab. Nunja... ich kann damit leben aber es ist schon ernüchternd, wenn man 32KBit/s mal hatte...

Ich hoffe, dieser Beitrag ist für irgendjemanden hilfreich!
hiben
Frischling
 
Beiträge: 1
Registriert: Sa 5. Nov 2011, 20:46
Produkt: Alice Fun



Re: Alice Fun Einstieg als Linux Nutzer

Beitragvon Undertaker » So 6. Nov 2011, 01:15

hiben hat geschrieben:Danke Beratungschat... aber umso besser für mich.

Im Beratungschat kann man noch nicht wissen auf welchem Wege dein Anschluss realisiert werden kann (NGN oder POTS) und welche zusätzlichen Optionen (z.B. Alice Home TV) evt. mitbestellt werden, daher war die Auskunft erstmal richtig zumal dem Kunden eh zu seinem Anschluss die notwendige Hardware zur Verfügung gestellt wird. Bei einem NGN Anschluss oder mit der Option Home-TV wäre die Nutzung der FB nicht so einfach möglich gewesen.
Undertaker
Undertaker
Moderator
 
Beiträge: 3552
Registriert: Mo 26. Okt 2009, 16:41
Produkt: Alice Light


Zurück zu Alice Fun

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron
Der Prepaidkarten Markt bietet mittlerweile eine Vielzahl an Produkten. Diese Webseite hilft Ihnen dabei die Prepaid Karten zu vergleichen und die fr Sie passende zu finden.